1. Angebot

Unsere Angebote, Mitteilungen, Pläne, Gutachten und sonstigen Unterlagen sind ausschließlich für den Vertragspartner des mit uns abzuschließenden Maklervertrages (nachfolgend „Kaufinteressent/Mietinteressent“ genannt) bestimmt und sind von diesem vertraulich zu behandeln. Sie dürfen ohne unsere Einwilligung nicht weitergegeben werden. Zuwiderhandlungen verpflichten den Kaufinteressent/Mietinteressent zum Ersatz des uns daraus entstandenen Schadens. Da wir stets auf Angaben und Unterlagen Dritter angewiesen sind, können wir für Vollständigkeit und Richtigkeit unserer Angebote, Unterlagen, Pläne und Mitteilungen nicht gewährleisten. Irrtum und Zwischenverwertung sowie abweichende Entscheidungen über das von uns benannte Objekt bleiben vorbehalten.

2. Vertragsabschluss

Jede Aufforderung an uns zur Mitteilung von Angeboten oder sonstigen Gelegenheiten zum Vertragsabschluss, jede Entgegennahme von Angeboten und Informationen, jede Aufnahme von Verhandlungen mit uns oder von uns benannten Dritten sowie jedes sonstige Ausnutzen unserer Angebote oder Mitteilungen gelten als Auftragserteilung an uns. Damit ist ein unbefristeter Maklervertrag mit uns auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen zustande gekommen.
Dies gilt nicht, soweit gesetzliche Bestimmungen Formvorschriften zum Abschluss eines Maklervertrages beinhalten. In diesem Falle ist für das Zustandekommen eines Maklervertrages das Einhalten der gesetzlich vorgesehenen Form erforderlich.

3. Vorkenntnis

Ist dem Kaufinteressenten oder einem Mietinteressenten für ein gewerbliches Objekt ein Objekt bereits bekannt oder von einer anderen Seite angeboten worden, so ist er verpflichtet, uns dies unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche, schriftlich mitzuteilen und nachzuweisen, woher er die Kenntnisse des Objekts erlangt hat. Zuwiderhandlungen verpflichten den Kaufinteressenten oder den Mietinteressenten für ein gewerbliches Objekt zum Ersatz des uns daraus entstandenen Schadens.

4. Weitere Tätigkeiten

Im Falle des Tätigwerdens von uns für Kaufinteressenten und/oder im Falle des Tätigwerdens von uns für Mietinteressenten für ein gewerbliches oder ein Wohnobjekt sind wir berechtigt, auch für den anderen Teil (Verkäufer und/oder Vermieter) tätig zu werden und mit diesem Provisionen zu vereinbaren.

5. Provisionen

Für unsere Bemühungen (Nachweis- und/oder Vermittlungstätigkeit) erhalten wir vom Kaufinteressent eine Provision von 3 % vom Gesamtkaufpreis zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer, auch wenn unsere Tätigkeit nur mitursächlich war. Die Provision ist fällig mit Abschluss des notariellen Kaufvertrages, eines Miet- oder Pachtvertrages oder eines sonstigen Vertrages, der wirtschaftlich einer Verfügung über das Grundstück (z.B. Abschluss eines Erbbaurechtsvertrages, Übertragung von Gesellschaftsanteilen usw.) im Ganzen oder in Teilen oder einer ganz oder teilweisen Gebrauchsüberlassung entspricht. Für unsere Bemühungen (Nachweis- und/oder Vermittlungstätigkeit) erhalten wir vom Mietinteressent im Falle eines Miet- oder Pachtvertrages oder sonstiger Überlassung zur Nutzung eine Provision von 2 Monatsmieten bzw. 2 sonstige vereinbarte monatliche Nutzungsentgelte. Kommt anstelle des ursprünglich vorgesehenen Geschäfts (Kauf oder Miete) binnen zweier Jahre ein anderes – wirtschaftlich gleichwertiges oder ähnliches – zustande, so berechnen wir die oben hierfür vorgesehenen Provisionen. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn statt des vorgesehenen Erwerbs, Miete oder Pacht vereinbart werden. Wird ein nachgewiesenes Objekt im Wege der Zwangsversteigerung erworben, ist ebenfalls unsere Provision angefallen und zur Zahlung fällig. Eine Provision ist ferner zu zahlen, wenn mit einem von uns nachgewiesenen Interessenten binnen einer Frist von 2 Jahren ein anderes Grundstücksgeschäft zustande kommt, welches sich als Ergänzung oder Erweiterung des zunächst aufgrund unserer Nachweis- /Vermittlungstätigkeit abgeschlossenen Geschäfts darstellt. Voraussetzung für unseren Provisionsanspruch ist der Abschluss eines Maklervertrages mit dem Kaufinteressenten und/oder mit einem Mietinteressenten. Ist der Mietinteressent ein Wohnungssuchender, ist weitere Voraussetzung für das Entstehen eines Provisionsanspruches bei uns, dass wir nur zur Erfüllung für den Mietinteressenten Wohnungsangebote eingeholt haben.

6. Nachweis

Soweit der Name des Verkäufers/Vermieters von uns noch nicht benannt ist, kann dieser jederzeit von uns erfragt wer- den. Haben wir dem Kaufinteressent/Mietinteressent ein Objekt nachgewiesen, so begründet dies im Falle eines Vertragsabschlusses über das Objekt eine Provisionspflicht des Kaufinteressenten/Mietinteressenten, auch wenn diesem gegenüber von uns der Name des Verkäufers/Vermieters tatsächlich nicht genannt worden ist. Die Ursächlichkeit unseres Nachweises wird nicht dadurch unterbrochen, daß der Empfänger über das gleiche Objekt später ein Angebot mit anderen Bedingungen oder anderen Geschäftsgrundlagen von dritter Seite erhält. Der Kaufinteressent/Mietinteressent ist verpflichtet, wenn er mit dem anderen Teil einen Vertrag abgeschlossen hat, uns hiervon unverzüglich Mitteilung zu geben und, wenn unsere Nachweis-/Vermittlungstätigkeit ursächlich für den Vertragsabschluss gewesen war, uns die Vertragsbedingungen und die Vertragsabschließenden zur Kenntnis zu geben.

7. Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Rosenheim, soweit gesetzlich zulässig.